PVPP – PVP Einlagerungskrankheit – so werden alle plastiniert

morg dees PVPP   PVP Einlagerungskrankheit   so werden alle plastiniert

Lebensmittel-E-Nummern E 1201 PVP und E 1202 PVPP – PVP Einlagerungskrankheit – so werden alle plastiniert – bitte unbedingt
lesen und verteilen


EU-weit (weltweit) deklarationsfrei gestelltes Plastik in der Nahrung (PVP: Polyvinylpyrrolidon – E1201, vielfältige, phantasievolle Handelsnamen: Povidon, Kolidon, Peridon, Copovidon, &
PVPP: Polyvinylpolypyrrolidon – E1202)
welches durch mittlerweile erfolgtem produktions- u. verfahrenstechnologischen Fortschritts bspw. unter Aziditätserhöhung vernetzungs- und zu längerkettigen Molekülen verkettungsfähig reagieren kann –
- siehe hierzu die überall in unverständlichem Überfluß den Nahrungsmitteln beigefügte, aus genmanipulierten Aspergillus Niger-
Stämmen (Schwarzschimmel) synthetisierte Zitronensäure…!,

…und ab einer Molekülgröße über 20.000 Dalton nicht mehr aus
dem Körper ausgeschieden werden kann
.
Der einstmals ironisch-provokativ gemeinte Spruch aus den 1980ern
Plastic food for plastic people
gewinnt hiermit an erschreckend brisanter Wahrheit !
»Polyvinylpyrrolidon ist ein Polymergemisch aus synthetischem Kunststoff, welches 1940, im 2.Weltkrieg, entwickelt wurde, in der deutschen Armee verbreitet als Plasmaersatz zum Einsatz kam und in der Literatur als Periston oder Kollidon bezeichnet wurde (Hecht, 1943). Polyvinylpyrrolidon kann im Körper nicht abgebaut
werden, da entsprechende Enzyme nicht vorhanden sind.

Plastic food for plastic people(PVP Einlagerungskrankheit« neuer Name: Morgellons)

Bittte weit verteilen, damit  jeder über diesen Plastikdreckfraß Bescheid weiss!!!

Hier das ganze Dokument zum Herunterladen:

E-Nummern E1201 PVP und E1202 PVPP – so werden alle plastiniert