Ihre Gesundheit ist mir wichtig
Titel der Galerie-Unterseite
Home
Energieprodukte
Naturprodukte
Rezepte zum Nachkochen
Wohlfühlprodukte
EM Produkte
Bücher
Bilder vom der Eröffnung
Die kleine Elfe
Kontakt
Gästebuch
Links
Informationen für Ihre Gesundheit
=> Basetrinkkur
=> Kolloidales Silber
=> Erläuterung Speisefettsäuren
=> Gehirnzerstörer Natriumglutamat
=> Wasser - Lebenselixier
=> Hausmittel Hagebutte
=> Vorsorge Knochenschwund
=> Osteoarthritis Gicht
=> Warum jetzt eine Entgiftung ganz wichtig ist
=> Mineralwasser-Test
=> Kolloid Elemente Anhänger
=> Xylit Xylitol
=> Borreliose
=> Bluthochdruck
=> Müller Milch
=> Zucker ist aus
=> Gesundheit Chemikalie hemmt Fortpflanzung
=> Zeitarbeitsfirmen-Sklaventreiber der Moderne
=> Mikrowellengerichte
=> Haarausfall
=> Cholesterin-Medikament im Supermarkt
=> Politik Recht
=> Wolkenschiffe
=> Clausthaler: Mit ohne Alkohol - jetzt beschweren!
=> Binchotan
=> Organspende
=> Woran starben die Menschen in Deutschland 2011 wirklich?
=> Neurodermitis Pellagra & Co
=> Der Darm funktioniert wie ein Gemüsegarten
=> Sonnenlicht hilft
=> Nutzlospillen
=> Popcorn
=> Ultraschall - Mehr Fluch als Segen?
=> Sind wir alle aluminium-verseucht?
=> Wasserprivatisierung: Der Krieg ums Wasser
=> Photonenanreicherung in Lebensmitteln bzw. Naturprodukten
=> Sonnenheilmittel für Kranke zur Selbsthilfe
=> Lichtglobuli - Sonnenlicht in Zuckerkügelchen gespeichert
=> Organspende - ja oder nein?
=> Das Vertag ich nicht!
=> Ebola-Panik – Die neue Schweinegrippe im Großformat ist da
=> Nierensteine
=> Milch verusacht Krankheiten
=> Zitronan-Knoblauchrezept
=> Ebola Fehldiagnose
=> Heilung von Krebs
=> Alzheimer: Aluminium im Trinkwasser
Zum Nachlesen
Salz
Homöopathie
Begegnungen der Herzen
Stevia
Sharkara Zucker
Tipps
Warum Impfen gegen Grippe unsinnig ist
BANKRUN 2012
Darmkrebs
Kosmische Körperentgiftung
40.000 Todesfälle durch Medikamente
Homöopathie für Hunde
Nerven gift im Flugzeug
Welt Aufklärung
Neurodermitis Pellagra & Co
 

physische Ursache und Heilung von Neurodermitis, Pellagra & Co
sensationelles Buch von Sophie Ruth Knaak, Ennsthaler Verlag

 

 
 

Liebe Leser, habe die vergangenen Wochen genutzt, um mich auf gesundheitspraktischer Ebene weiterzubilden und mir mal wieder einen Stapel Literatur besorgt und eingesogen.

 

Dabei kam mir das Buch

NEURODERMITIS – WEDER ALLERGIE NOCH ATOPIE

von Sophie Ruth Knaak

 

in den Sichtbereich.

 

Meine Oma litt an Neurodermitis, was damals allerdings unbenannt blieb, aber ich erinnere mich gut an ihre offenen Unterarme. Insofern bestand schonmal Interesse an dem Thema, ich habe auch schon genug Leute kennen gelernt, die Probleme damit hatten, außerdem hatte eine meiner Töchter schon im Babyalter ein "Ekzem" im Gesicht, das nach durchgeführter Symbioseprophylaxe (mit Symbioflor I und II) auf Nimmerwiedersehen verschwand.

 

Nachdem ich das Buch – das mehrere spannende Heilungsverläufe tagebuchartig wiedergibt – gelesen habe, bin ich nun bemüht, in eigenen Worten das Wesentliche zusammenzufassen, odamit ihr als Leser möglichst schnell wisst, wo der Knackpunkt liegt.

 

Frau Knaak hat die physische Ursache von Neurodermitis herausgefunden, es liegt in der Regel eine gestörte Resorption des Vitamin B Komplexes im Darm vor, weshalb die mit der Nahrung zugeführten B-Vitamine vom Körper nicht verwertet werden können. Oft ist natürlich längere Fehlernährung auch die Ursache, aber noch viel öfter die Einnahme von zerstörerischen Antibiotikas nach ärztlicher Verordnung, Mykosen, Zytostatika, Sapotoxine, Tuberkulose-Impfstoffe und Alkohol. Weiterhin können Resorptionsstörungen auftreten nach: starken Durchfällen, Schleimhautverkümmerung im Darm, mangelhafter Gallensekretion, chronische Lebererkrankung, durch Antivitamine (Sulfonamide, Avidin) und durch !!! MAIS!. (Mais blockt die Aufnahme von B-Vitaminen)

(Im Buch wurde übrigens auch der wirklich erbärmliche Umgang der Schulmedizin mit dem Krankheitsbild geschildert)

Die funktionierende Therapie hat daher zwei Ansätze.

Zuerst die Darmsanierung mit Molke oder Naturjoghurt

und zeitgleich

die Verabreichung eines Vitamin B- Komplexes (nicht nur B 12) natürlich auch unterstützt mit Vitamin B haltigen Lebensmitteln.

 

 

Zur Therapie werden wahlweise 2 Präparate empfohlen wie folgt:

1. Vitamin B Komplex Lichtenstein (Apotheke) Erwachsene nehmen 3 x 1 Drg. bei Therapiebeginn, Kinder 1 x 1 Drg. tgl. je nach Fortschritt reduzieren und ausschleichen. Dragees ohne Gelatine Überzug enthalten alle B-Vitamine (auch Folsäure in geringer, aber ausreichender Dosierung – Folsäure wird heute durchwegs niedriger dosiert ) auch Biotin und B 12.

ganz wichtig, falls jemand das Präparat Lichtenstein benutzt, da hat sich wohl die Dosierung geändert.

Auf der Packung steht, dass die Höchstdosis von 1 Dragee täglich NICHT überschritten werden soll.

Die Inhaltsmengen sind im gegenwärtigen Produkt weitaus höher angesetzt, als wohl damals, als das Buch geschrieben wurde.

Am aller, allerbesten ist auf alle Fälle, das Buch holen und lesen, bevor man zur Tat schreitet. E.

 

 

2. BVK Roche Plus C (Apotheke) – NICHT DIE FORTE-Version!! Erwachsene nehmen 3 x 1 Kapsel tägl. bei Therapiebeginn, Kinder: 1 x 1 Kapsel tägl. je nach Fortschritt reduzieren und ausschleichen. Die Kapseln – mit Gelatine Überzug – enthalten alle B-Vitamine (auch Folsäure und Biotin) außer B12 (s.o.) Achtung: Ascorbinsäure (Vit. C) ist nicht gleich Zitronensäure, daher unbedenklich.

 

Darmsanierung: Erwachsene: tägl. 3 x 1 Glas (o,25 – o,5l) Molke, Kinder 2-3 x tgl. 1/2 Glas Molke dry oder Kurmolke (Reformhaus oder Naturkostladen). Achtung, Molke/Joghurt/Acidophilus-Milch müssen stets gekühlt werden, auch beim Händler. Auch auf dem Transport. Sie dürfen nicht wie H-Milch behandelt werden. Ab 8° kippt die rechtsdrehende Milchsäure nach links und wird absolut unbrauchbar. Angebrochene Molke möglichst in eier Glasflasche verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Achtung: Ist dauer-gekühlte Molke nicht zu beschaffen, auf Naturjoghurt – 3 x tägl. 1 Becher, Kinder 1-2 x tägl. 1/2 Becher) oder auf Acidophilus-Milch ausweichen. (Dosierung s. Molke). Immer kühl stellen! Wichtig: Tritt nach einiger Zeit Widerwille auf gegen Molke etc. Einnahme unterbrechen, bis Widerwille abgeklungen. Säuglinge bzw. Milchunverträglichkeit: Nur Darmsanierung mittels Milchsäurebakterien-Präparat (z.B. Paidoflor-Tabletten o.Ä., einschleichend dosieren! Die Tabletten immer kühl halten, auch in der Apotheke) Evtl. verschwindet dann auch die Milchunverträglichkeit.

Darmpilze und / oder Würmer beeinträchtigen oder verhindern die Resorption der B-Vitamine. Daher ZUERST diese Störungen beseitigen (falls vorhanden) – Hausarzt fragen – um DANACH mit der Neurodermitis Therapie zu beginnen. Gleiches gilt für Schilddrüsenfunktionsstörungen oder andere Grunderkrankungen.(Darmpilze verschwinden oft dank Molke / Joghurt).

 

Hautpflege:

 

Molkebäder, Salzbäder und Bäder mit Johannis-Öl (z.B. Weleda Hypericum Flos 25% Öl, max. 2 EL Öl pro Vollbad, Kinder nur einige Tropfen Öl) Öl in eine Tasse Milch geben, da guter Emugator, dann in den Wasserstrahl schütten. Molkebad: 2-4 l frische Molke auf ein Vollbad. Molke Wickel auch günstig. Salzbad: 1-2 kg Speisesalz auf ein Vollbad (auf Rieselzusatz achten – ungünstig ist Calcium-Karbonat, gut dagegen kolloidale ) Badedauer je nach Verträglichkeit 15-20 Minuten bei 38 – 40° C. Anschließend unbedingt 30 min. Bettruhe. Weiterer günstiger Rieselzusatz (Trennmittel) ist EWG Nr. 500 u. 535. Das Badewasser bleibt damit klar und trübt sich nicht milchig ein.

 

Eincremen mit Bioforce-Creme (Apotheke), Dadosens Extoderm Gesichtscreme (Reformhaus) oder (dünn) mit Melkfett.

 

Für die Dauer der Therapie unbedingt meiden:

Kaffee, Schwarztee, Alkohol, alle Fruchtsäuren, auch Früchtetees, Hagebuttentee, Grüner Tee, Mate-Tee, Zucker, sonstige Süßigkeiten / Schokolade, Weißmehlprodukte...

 

 

GÜNSTIG zur Therapiegergänzung:

frisch gepresster Weißkohlsaft, tägl. 1-2 Becher als Prophylaxe eines allergieauslösenden Mineralstoffmangels

Topfen zur Calciumlieferung

roher Kartoffelsaft, zur Kaliumlieferung. Achtung: nur mehlig kochende Kartoffeln sind dafür geeignet, die heißen in heutiger Deklaration: BEDINGT festkochend, -SALATKARTOFFELN SIND UNGEEIGNET, bei der Herstellung von Kartoffelsaft unbedingt eine Mokkatasse Wasser in den Behälter geben, damit der Saft nicht schwarz wird. Nach kurzer Zeit setzt sich die Stärke auf dem Gefäßboden ab. Diese nicht mittrinken.

Lebensmittel mit Vit. B – Vollkornprodukte jeder Art, Kartoffeln, Reis, Hafer, grünes Gemüse, Bärlauch, Erbsen, Bohnen, Petersilie, Linsen, Nüsse, Eigelb, Fisch – und Milchprodukte. Evtl. kleine Mengen Holundersaft.

Kräutertees abwechseln...

 

Heilungsverlauf in 3 Phasen

I Der Juckreiz verschwindet (i.d. Regel sehr schnell, schon nach 1 Tag)

II Das Ekzem verschwindet (Zeitspannen von 3 – 40 Tagen, je nach Konsequenz und Ausdauer der Therapie)

III Wiederherstellung und Stabilisierung der Hautstruktur (spätestens nach 4 Monaten)

 

 

Kommentar zum seelischen Hintergrund: Wird im Buch kurz erwähnt ....

"Die Haut wehrt sich für Dich"

Ich meine, Fehlernährung und ärztliche Fehlbehandlung können als Chance für einen Entwicklungsprozess gesehen werden. Mangelernährung mit Kaffee, Schokolade, Alkohl und sonstigen Seelentröstern weist auf seelische Problematiken hin, die individuell erforscht werden müssen, evtl. mangelnder Selbstwert etc.

Einfügung aus einer Lesermail:


auch hierzu die kurze Info, daß Neurodermitis schlicht ein Trennungskonflikt ist! Es gibt 2 Varianten davon, nämlich die inneren Hautpartien,
welche bedeuten, daß wir von etwas/jemandem getrennt wurden, wo wir gerne geblieben wären, bzw. verlassen worden sind; und
die Variante der äußeren Bereiche, in denen wir etwas/jemanden nicht loswerden können, von dem wir uns längst trennen/befreien wollen würden.

Alles nachzulesen und leicht verständlich bei der GNM Neuen Medizin!

 

Schlusswort: Dies ist eine private Mitteilung von Mensch zu Mensch,

außerdem weise ich darauf hin, dass diese Zusammenfassung nicht den Besuch beim Arzt ersetzt

und dass jegliche Anwendung der hier vorgeschlagenen Maßnahmen der EIGENVERANTWORTUNG des ANWENDERS unterliegt.

 

 

 

Die ISBN-Nr. lautet 978-3-85068-518-4

www.ennsthaler.at

 

 


Im Einklang

mit der Natur

leben,

genießen

und

sich wohlfühlen!
Heute waren schon 17 Besucher (23 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=